Pflanzen und ihre Pflanzzeiten:

Pfirsich: Frühjahr Kalkreiche, sandige, durchlässige, tiefgründige, humose, feuchte, nahrhafte Böden, pH 6,5-7, warme Weinbaulagen, kälteunverträglich. Als Spalier an Südwänden, Genügend wässern vor der Ernte. Schnitt am besten während der Blüte. Falsche Fruchttriebe, Holztriebe auf 2 Augen stutzen. Nektarinen: Frühjahr Ansprüche wie Pfirsiche, jedoch noch wärmer, geschützter Standplatz ist notwendig. In Deutschland nur das Rheintal und das Bodenseegebiet geeignet. Jährlich eine Hand voll Gesteinsmehl ( Kalk-und Magnesiumgehalt), immer ausreichend wässern. Kapuzinerkresse untersäen. Aprikose: Frühjahr Boden durchlässig, tiefgründig, warm und feucht. Lehmige Sand- böden mit reichlich Humusanteil vorteilhaft, pH 7,5. Nach Pflanzung stark zurückschneiden. Wurzeln brauchen genügend Wasser. Früchte müssen am Boden ausreifen. Die Pflanzen sollten einen warmen, windgeschützten Standort bekommen. Brombeeren: MAR - APR Lockerer, humoser, feuchter Boden, auch sandig. pH 4,5 - 6. Warme sonnige Lage, windgeschützt. Erdballen 3-5 cm mit Erde überdecken. Pflanzabstand 1-1,5 m. Kompost düngen, Steinmehl im Frühjahr. Weissklee, Gelbklee untersäen. Junge Ruten auf 30-40 cm zurückschneiden, max. 1-2 Ruten belassen. Kakis: ab APR Selbstbefruchtend. Sie wachsen ohne weiteres auch in lehmiger Erde. Damit die Krone nicht verkahlt, kürzt man im Winter einfach alle abgeernteten Zweige auf 40 cm ein. Wegen der späten Blüte sind sie weniger spätfrostgefährdet als Aprikosen. Vertragen Frost bis -15°. Himbeere: Herbst oder frühes Frühjahr Tiefgründiger, humoser, lockerer und feuchter Boden. Keine Staunässe. Pflanzabstand 50 cm, Reihe 150 cm. Düngen mit Kompost und verrottetem Stallmist, 2/3 im Frühjahr, 1/3 im Juni. Ausreichend giessen kurz vor der Ernte. Standzeit 6-10 Jahre. Nach 4 Jahren können auf demselben Boden erneut Himbeeren gepflanzt werden. Erdbeere: JUL - AUG Boden durchlässig, leicht sauer, keine Staunässe. Max. 4 Jahre am selben Standort. Pflanzabstand 30-40 cm, Reihe 60 cm. Entfernen aller Austriebe nach der Ernte. Vor dem Winter alle Blätter wegen Schimmelgefahr entfernen. Das Herz der Pflanze nicht beschädigen. Im Herbst mit frischem Mist düngen und diesen im Boden einarbeiten. Pflaume: OKT - NOV Sonnige, warme, geschützte Lagen, Ausreichend feuchter und durchlässiger Boden, darf nicht austrocknen. Die Blüte ist spätfrostgefährdet, Pflanzabstand 8 - 10 m. Pflanzschnitt im Frühjahr. Nach der Ernte nur wenig schneiden. Kronendurchmesser 4 - 6 m. Johannisbeeren: Herbst Humoser Boden pH 7, Kalk erforderlich. Vor der Pflanzung zwei Spaten tief lockern. Pflanzabstand 1,5 - 1,8 m. Sonnige windgeschützte Lage. Kein chlorhaliger Dünger! Holz ( über 4 Jahre Alt ) nach der Ernte rausschneiden. Schwarze Johannisbeeren gleich nach der Ernte schneiden. 8 - 10 Triebe belassen.